Hygienekonzept des Institut für innovative Bildung - ergänzend zu den Hygienekonzepten an den Schulen und Einrichtungen im Rahmen der Corona-Krise 2020

Über die Maßnahmen der jeweiligen Schule oder Einrichtung werden unsere Mitarbeiter_innen informiert und zur peniblen Einhaltung aufgefordert. Ergänzend hierzu werden folgende Maßnahmen von uns durchgeführt und angewandt:

  1. Zur besseren Belüftung der Projekträume werden wenn möglich Ventilatoren an den geöffneten Fenstern aufgestellt. Diese sollen dabei die Luft aus dem Raum blasen.
  2. Zu Beginn und Ende des Projekts und nach den Pausen, werden die Teilnehmer_innen aufgefordert ihre Hände zu waschen, wenn dies nicht schon selbständig geschehen sein sollte.
  3. Jede_r Teilnehmer_in bekommt eigenes Arbeitsgerät, welches für die ganze Dauer des Projekts nur von ihr_ihm verwendet werden soll.
  4. Sollte ein Arbeitsgerät (z.B. Akkuschrauber) nicht in ausreichender Menge vorhanden sein, wird dieses vor der Weitergabe desinfiziert.
  5. Arbeitsmaterialien, –geräte und Werkzeuge werden mit Handschuhen ausgegeben.
  6. Nach Beendigung eines Projektes, oder wenn die Arbeitsmittel an eine andere Gruppe weitergegeben werden, wird alles desinfiziert.
  7. Bei der An- und Abreise zu den Kursen besteht Maskenpflicht.
  8. Jede_r Mitarbeiter_in bringt zu den Terminen seine eigene Schutzmaske mit.
  9. Bei Unterschreitung des Mindestabstands von 1,5m, muss sowohl von der Projektleitung als auch von den Teilnehmenden eine Maske getragen werden.

 

Zu den Projekten sind folgende Schutzmaterialien in ausreichender Menge mitzuführen. Diese Materialien werden vom Institut zur Verfügung gestellt, für das Mitführen sind die Projektleiter_innen verantwortlich:

  • Einweg-Masken
  • Gummihandschuhe
  • Handseife
  • Desinfektionsspray für Hände
  • Desinfektionsspray für die Arbeitsmaterialien

 

 

 

 

IfiB 2009 | Webdesign & CMS Programmierung Matthias Dufner und Benjamin Swoboda